Der Sozialdialog im Interimsektor: eine Schande!

Die seit einem Jahr andauernden Verhandlungen über ein Sozialabkommen für den Sektor der Leiharbeit wurden abgebrochen. Die CSC ist äußerst enttäuscht und empört über diese Situation.

In den letzten sechs Jahren wurde nur ein Sektorenabkommen erzielt. Leiharbeiter bleiben somit wehrlose Arbeiter, achtlos weggeworfen wie Papiertaschentücher. Selbst die Corona-Epidemie, die Tausende von Leiharbeitern praktisch über Nacht in Arbeitslosigkeit versetzte, ohne von der Arbeitslosenversicherung profitieren zu können, konnte Federgon, den Arbeitgeberverband, nicht davon überzeugen, seine Verachtung für den Sozialdialog zu überwinden. Selbst unter solchen Umständen hat Federgon keine Absicht gezeigt, seinen Mitarbeitern den sozialen Fortschritt zu erleichtern. Selbst kleine Verbesserungen, wie z. B. eine Fahrradzulage, wurden abgelehnt.

Die Schwierigkeit, einen gemeinsamen Nenner in der Frage zu finden, wer die Interimarbeiter über die Coronavirus-Maßnahmen informiert und wer für die Bereitstellung der Schutzausrüstung (Mundschutzmasken usw.) verantwortlich ist, ist symptomatisch für das schädliche soziale Klima in diesem Sektor.

 

Die CSC wird sich nun mit einem Aktionsplan für den Sektor befassen. Da mehr als ein Jahr der Konsultierung nicht zu einem Ergebnis geführt hat, haben wir leider keine andere Wahl. Die Tatsache, dass Federgon und die "Cowboy-Unternehmen" des Sektors darauf bauen, dass die besonders prekäre Situation von isolierten und wehrlosen Leiharbeitern kollektive Aktionen verhindert, könnte wie ein Bumerang auf sie zurückfallen. Wir hoffen auch, dass die einsichtigen Mitglieder des Arbeitgeberverbandes endlich ihre Stimme erheben und ihre Verantwortung übernehmen.

Es bleibt zu hoffen, dass diese Unternehmen, die ständig über ihre soziale Rolle als Vermittler bei der Suche nach einem Job und nachhaltigem Unternehmertum sprechen, sich nicht an solchen Praktiken beteiligen wollen und dass der Sektor nicht taub und blind bleiben wird gegenüber legitimen Vorschlägen zur Einführung einer Fahrradentschädigung, zur korrekten Behandlung arbeitsunfähiger Arbeitnehmer, zur Unterdrückung des Missbrauchs von Tagesverträgen und zur Erhöhung der Jahresendprämie.

Personalization