Weiterbildung der Interimarbeitnehmer

Die Weiterbildung: nicht einfach für die Leiharbeiter!

Leiharbeiter werden sehr selten zu Weiterbildungen während ihrer Arbeitszeit eingeladen.  

Dagegen kommt es häufig vor, dass die Schulungen, an denen sie teilnehmen, außerhalb des Arbeitsvertrages stattfinden und nur die Kosten übernommen werden, ohne jede andere Lohnzahlung. 

Das Anrecht auf bezahlten Bildungsurlaub besteht auch nur theoretisch. 

Nur 42 % der Leiharbeiter profitieren maximal von einem Schulungstag pro Jahr. Das ist viel zu wenig. Ein individuelles Recht von fünf Schulungstagen pro Jahr würde der Herausforderung der Entwicklung der Berufe auf dem Arbeitsmarkt besser gerecht. 

Weiterbildungsfonds 
Der Weiterbildungsfonds für Leiharbeiter unterstützt die Leiharbeiter, die allgemeine Weiterbildungen oder Schulungen über die Sicherheit am Arbeitsplatz machen möchten. Die Weiterbildungen werden während der Arbeitszeit organisiert und während dieser Weiterbildung erhalten Sie einen von der Leiharbeitsagentur gezahlten Lohn. 

Arbeitsamt 
Es kann sein, dass die Leiharbeitsagentur Sie dazu auffordert, an einer Weiterbildung des Arbeitsamtes teilzunehmen. In diesem Fall behalten Sie das Statut des Arbeitsuchenden und bekommen keinen Lohn. 

Weiterbildungsschecks 
Als Leiharbeiter können Sie auf Weiterbildungsschecks zurückgreifen.

Weitere Möglichkeiten der Weiterbildung 
Neben dem Arbeitsamt gibt es weitere Ausbildungsinstanzen wie die Erwachsenenbildung, Abendkurse,… 

Weitere Infos? 
CSC Broschüre : « Handbuch_des_Leiharbeitnehmers_2019 »

   

Personalization

Ihr Browser ist veraltet und wird durch die CSC-Webseite nicht unterstützt. Klicken Sie hier um eine aktuellere Version zu installieren.