SAB

Mit 62 Jahren

Die ab 62 Jahren entlassenen Arbeitnehmer erhalten eine zusätzliche Vergütung zu Lasten des Arbeitgebers auf der Grundlage vom KAA Nr. 17 des LRA. Um den „SAB“ Status in der Arbeitslosenregelung zu erhalten,  müssen die Männer 40 Jahre und die Frauen 34 Jahre gearbeitet haben (im Jahr 2018). Für die Frauen werden die erforderlichen Laufbahnbedingung jährlich erhöht bis auf 40 Jahre in 2024. Diese Bedingung gelten seit dem 1. Januar 2015. 

Mit 58 Jahren

Weniger gesunde Arbeitnehmer oder Arbeitnehmer mit seriösen physischen Problemen

Für diese Personen ist das SAB mit 58 Jahren mittels 35 Jahren Berufslaufbahn möglich  (KAA Nr. 123 vom 31. März 2017 anwendbar zwischen dem 1.1.2017 und dem 31.12.2018. Verlängerung möglich nach Bewertung). Können dieses System nutzen:

    • Die Arbeitnehmer, die durch eine zuständige Behörde als behindert anerkannt wurden;
    • Die Arbeitnehmer mit schweren physischen Problemen, die ganz oder teilweise durch ihre Arbeit entstanden sind und die die Fortsetzung ihres Berufes bedeutend beeinträchtigen. Diese Bedingung wird vom mikrotechnischen Ausschuss des Fonds für Arbeitsunfälle überprüft;
    • Die Arbeitnehmer, die dem Asbest ausgesetzt waren während mindestens 2 Jahren vor 1993 in den Sektoren der Herstellung oder Verarbeitung von Produkten oder Gegenständen auf Asbest- oder Asbestzementbasis.

Der Arbeitnehmer mit einer langen Laufbahn

Der Arbeitnehmer kann das SAB mit 58 Jahren nutzen, wenn er 40 Berufsjahre hat. Ab dem 01.01.2018 wurde das Alter auf 59 Jahre angehoben.

Der Arbeitnehmer in einem schweren Beruf

Er kann ab 58 Jahren vom SAB unter folgenden Bedingungen profitieren:

  • Der Arbeitnehmer hat mindestens 33 Berufsjahre und ist Arbeiter im Baufach. Er wurde vom Arbeitsarzt als unfähig anerkannt, in diesem Sektor zu arbeiten oder er hat mindestens 20 Jahre in Schichten mit Nachtarbeit gearbeitet;
  • Der Arbeitnehmer hat mindestens 35 Berufsjahre und war in Schichten, in unterbrochenen Dienstzeiten oder in Nachtarbeit beschäftigt während 5 Jahren innerhalb der letzten 10 Jahre oder während 7 Jahren innerhalb der letzten 15 Jahre vor dem Ende des Vertrages.

Der Königliche Erlass vom Januar 2017

Dieser Erlass zielt darauf ab zu vermeiden, dass die Erhöhung der Altersbedingung in den abweichenden SAB-Systemen den Arbeitnehmern ab 58 Jahren zum Zeitpunkt der Entlassung den Zugang zum SAB versperrt, da sie am Ende der Kündigungsfrist die Altersbedingung nicht mehr erfüllen.

Unternehmen in Schwierigkeiten oder in Umstrukturierung

Wenn das Unternehmen in Schwierigkeiten ist oder sich in Umstrukturierung befindet, ist es möglich, das SAB vor dem oben erwähnten Alter zu gewähren. Diese Abweichung muss in einem als verpflichtend geltenden KAA vorgesehen sein (d.h. in einer paritätischen Kommission verhandelt worden sein) oder speziell vom Minister beglaubigt worden sein. Der Arbeitnehmer muss mindestens 10 Jahre Laufbahn innerhalb der letzten 15 Jahre im gleichen Sektor aufweisen oder 20 Jahre als Entlohnter.

In den Jahren 2017 und 2018 betrug das Mindestalter 56 Jahre. Danach wird das Alter angehoben bis es im Jahr 2020 60 Jahre erreicht.

 

Personalization

Ihr Browser ist veraltet und wird durch die CSC-Webseite nicht unterstützt. Klicken Sie hier um eine aktuellere Version zu installieren.