Zeitweilige Arbeitslosigkeit

Die zeitweilige Arbeitslosigkeit betrifft die Arbeitnehmer, die durch einen Arbeitsvertrag gebunden bleiben, aber deren Arbeitsleistungen zeitweise aus bestimmten Gründen reduziert oder unterbrochen werden. Erhält der Arbeitnehmer während diesen Unterbrechungen keinen Lohn, hat er als zeitweiliger Arbeitsloser Anrecht auf Arbeitslosenentschädigungen.

Die verschiedenen Gründe, aus denen die Arbeitsleistungen zeitweise reduziert oder unterbrochen werden, sind:

  • Zeitweilige Arbeitslosigkeit als Arbeiter infolge von Arbeitsmangel aus wirtschaftlichen Gründen;
  • Zeitweilige Arbeitslosigkeit als Angestellter infolge der Aussetzung des Angestelltenvertrages wegen eines Arbeitsmangels;
  • Streik oder Lock-out;
  • Eine andere Form der zeitweiligen Arbeitslosigkeit, Schlechtwetter, höhere Gewalt, höhere Gewalt aus medizinischen Gründen, technischer Unfall, Betriebsschließung wegen Jahresurlaub oder Ausgleichsruhe oder Entlassungsprozedur des geschützten Arbeitnehmers;
  • Zeitweilige Arbeitslosigkeit als Arbeiter-Lehrling, gleich welche Art der Unterbrechung;
  • Zeitweilige Arbeitslosigkeit als Angestellter-Lehrling, gleich welche Art der Unterbrechung.

Entschädigungsantrag

Der Arbeitnehmer muss am ersten Tag der Reduzierung/Unterbrechung seiner Arbeit einen Antrag stellen, um Entschädigungen für seine zeitweilige Arbeitslosigkeit zu erhalten.Im Prinzip macht der Arbeitgeber auf eigene Initiative eine elektronische „Erklärung der zeitweiligen Arbeitslosigkeit“ über das Portal der Sozialen Sicherheit, damit Ihr Antrag auf Entschädigungen gestellt und der tägliche Betrag der Entschädigung berechnet wird.

Sie erhalten eine Kopie dieser elektronischen Erklärung, die Sie informationshalber aufbewahren, und Sie kontaktieren unverzüglich die CSC, damit das Formular C3.2-Arbeitnehmer ausgefüllt werden kann (Antrag auf Entschädigungen für die zeitweilige Arbeitslosigkeit).  Dieser Antrag muss innerhalb einer gewisse Frist beim Arbeitsamt eingereicht werden. Daher wird angeraten, damit nicht allzu lange zu warten.

Sollte es sich zudem um eine zeitweilige Arbeitslosigkeit wegen Arbeitsmangel aus wirtschaftlichen Gründen handeln, müssen Sie die gleichen Zugangsbedingungen erfüllen wie sie für Vollarbeitslose verlangt werden (eine gewisse Anzahl Tage innerhalb einer bestimmten Frist gearbeitet haben, in Funktion des Alters zum Zeitpunkt des Antrags).

Entschädigung

Wenn Sie in zeitweilige Arbeitslosigkeit versetzt werden, muss Ihnen der Arbeitgeber ein Kontrollformular C3.2 A zeitweilige Arbeitslosigkeit geben.

Dieses Formular muss er Ihnen aus eigener Initiative zustellen, spätestens am ersten Tag der effektiven Arbeitslosigkeit jeden Monats. Geschieht dies nicht, müssen Sie das Arbeitslosenbüro kontaktieren um dort ein Ersatzformular zu erhalten.

Ab dem ersten Tag der Arbeitslosigkeit müssen Sie das Formular C3.2 A in Funktion der auf dem Formular vermerkten Anweisungen ausfüllen. Alle Arbeitsleistungen müssen auf dem Formular eingetragen werden, bevor diese Arbeit beginnt. Sie müssen dieses Kontrollformular in Ihrem Besitz behalten bis zum Ende des Monats und es bei jeder Sozialkontrolle vorzeigen.

Am Ende des Monats unterzeichnen Sie es und reichen es bei der CSC ein. Gleichzeitig macht Ihr Arbeitgeber eine elektronische Erklärung und gibt Ihnen einen Ausdruck davon. In dieser Erklärung gibt Ihr Arbeitgeber die Anzahl Stunden an, während denen Sie während des Monats zeitweilig arbeitslos waren.

Aufgrund des Kontrollformulars und der elektronischen Mitteilung kann die CSC die Anzahl Entschädigungen berechnen, auf die Sie für diesen Monat Anrecht haben.

 

Personalization

Ihr Browser ist veraltet und wird durch die CSC-Webseite nicht unterstützt. Klicken Sie hier um eine aktuellere Version zu installieren.