Was geschieht im Ausschuss?

     

    Unternehmen oder Institutionen, die mindestens 50 Arbeitnehmer beschäftigen, müssen einen Ausschuss für Gefahrenverhütung und Schutz am Arbeitsplatz einsetzen. Der AGS hat die Aufgabe, das Wohlergehen der Arbeitnehmer am Arbeitsplatz zu gewährleisten, sodass sie risikolos arbeiten können und ihre Gesundheit nicht gefährden. 

    Als Delegierter im AGS können Sie insbesondere zu Folgendem beitragen:

    • zur korrekten Anwendung der Gesetzgebung in Sachen Gesundheit, Sicherheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz;
    • zur Vermeidung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten, Stress und Belästigung; 
    • zur Konzertierung mit dem Arbeitgeber über die Arbeitslast, die psycho-sozialen Risiken bei Änderung der Arbeit für ältere Arbeitnehmer, die Probleme in Bezug auf Alkohol an der Arbeit, die Brandsicherheit, usw. 
    • zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen, der Mobilität, usw.; 
    • zum guten Funktionieren des Dienstes für Gefahrenverhütung und Schutz am Arbeitsplatz (Sicherheit, Arbeitsmedizin...);
    • zur korrekten Anwendung der Umweltgesetzgebung; 

    Als Delegierter sind Sie auch das Sprachrohr Ihrer Kollegen: Sie notieren ihre Klagen und Beschwerden und diskutieren über ihre Bedürfnisse, Fragen und Vorschläge mit der Direktion. 

     


    Personalization