Die Arbeitsuchenden stehen oft Schwierigkeiten gegenüber wie mangelndes Zuhören, Isolation, Angst vor Ausschluss und Verlust der Entschädigungen,… Ganz zu schweigen von den politischen Maßnahmen, die ihre Situation noch verschlechtert haben. Trotzdem besteht ein starker Wille, würdevoll aus dieser Situation herauszukommen. 

Wer sind die TSE (travailleurs sans emploi – Gruppe der Arbeitslosen)

Im Jahr 1981 stieg die Anzahl der Mitglieder, die von der Unterbeschäftigung und deren Auswirkungen betroffen waren. Die CSC beschloss auf deren Wunsch hin, die Gruppe der Arbeitnehmer ohne Beschäftigung (TSE) zu gründen. 

Was tun die TSE?

Die Arbeitnehmer ohne Beschäftigung bemühen sich, die Arbeitslosen individuell und kollektiv zu verteidigen und ihre soziale und berufliche Wiedereingliederung zu fördern. Vor allem bekämpfen sie auch die Vorurteile, mit denen viele Arbeitslose konfrontiert werden; sie setzen sich ein für die Verbesserung der Kaufkraft, für menschlichere Sanktionen, für eine Arbeitslosenregelung, die einen wirklichen Zugang zur Bürgerschaft ermöglicht. 

Die Aktion der TSE zielt darauf ab, den Einsatz der Arbeitsuchenden zu stärken, ihre Verantwortung im gewerkschaftlichen Bereich zu begünstigen und die sozialen Fragen gemeinsam zu behandeln. 

Personalization

Ihr Browser ist veraltet und wird durch die CSC-Webseite nicht unterstützt. Klicken Sie hier um eine aktuellere Version zu installieren.