Ich trete ins Berufsleben ein!

Sie sind bereit, ins Berufsleben zu starten. Aber wussten Sie, dass die Löhne von Frauen durchschnittlich niedriger sind als die von Männern?

Seien Sie am 8. März dabei!

Am 8. März, dem Internationalen Tag der Frauenrechte, macht die CSC mobil! Entdecken Sie die Aktionen in Ihrer Region und schließen Sie sich uns an, um echte Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern zu fordern!

Einer der Gründe für das Lohngefälle ist, dass Frauen häufiger in Sektoren und Berufen anzutreffen sind, die weniger wertgeschätzt und schlechter bezahlt werden als die der Männer.

Die Coronakrise hat dies ans Licht gebracht: So sind Frauen in den Pflegeberufen, also in der Betreuung von Menschen, in der Mehrheit. Die Arbeitsbedingungen sind physisch und psychisch so schwierig, dass sie eine Vollzeitbeschäftigung während einer kompletten Berufslaufbahn nicht zulassen.

Viel mehr als ein Lohn...

Löhne haben einen großen Einfluss auf die wirtschaftliche und finanzielle Unabhängigkeit, nicht nur wenn man arbeitet, sondern auch wenn man krank oder arbeitslos wird. Wie uns die Coronakrise jeden Tag schmerzlich vor Augen führt, kann es jeden treffen! Bei Krankheit oder Arbeitslosigkeit werden die Zulagen jedoch aufgrund des Bruttolohnes berechnet. Das Gleiche gilt für die Renten. Daher ist es wichtig, dass dieser Lohn so hoch wie möglich ist.

Unser Rat

Wenn Sie ins Berufsleben eintreten, melden Sie sich zunächst beim ADG (Arbeitsamt in der Deutschsprachigen Gemeinschaft), Forem (Wallonien) oder Actiris (Brüssel) an und werden Sie Mitglied einer Gewerkschaft ... Dann beginnen Sie mit der Jobsuche. So können Sie so schnell wie möglich Ihre Rechte in der sozialen Sicherheit eröffnen.

Als Gewerkschaft verteidigen wir daher…

  • Eine Erhöhung aller Bruttolöhne, insbesondere der Mindestlöhne, vor allem im Rahmen der Verhandlung des überberuflichen Abkommens (ÜBA) und dann in sektoriellen Verhandlungen. Wir haben gesehen, dass infolge der Coronakrise Prämien und Budgetzuweisungen zur Verfügung gestellt wurden: Das muss strukturell werden. Für Frauen ist dies unerlässlich.
  • Die strikte Anwendung des kollektiven Arbeitsabkommens (KAA) Nr. 35: Teilzeitbeschäftigte, die dies wünschen, müssen in ihren Betrieben die Erhöhungen der Arbeitsstunden prioritär erhalten.
  • Eine kollektive Arbeitszeitreduzierung mit Lohnfortzahlung würde Folgendes ermöglichen:
    • dass mehr Menschen vollzeitig arbeiten können und damit in den Genuss voller Rechte kommen (bei Arbeitslosigkeit, Krankheit, aber auch nach Erreichen des Rentenalters);
    • die Löhne von Teilzeitbeschäftigten zu erhöhen: Wenn Personen, die vollzeitig arbeiten, weniger Stunden arbeiten, während sie den gleichen Lohn erhalten, bedeutet dies eine Erhöhung des Stundenlohns - für alle, auch für diejenigen, die teilzeitig arbeiten.

Nähere Informationen finden Sie im Dossier der Kampagne.

témoignage travail vie active égalité 8 mars Femmes CSC
Erfahrungsbericht

Die „weiblichen" Sektoren sind stark von der Coronakrise betroffen. Wie Cathy Vanrillaer, eine Haushaltshilfe unter Dienstleistungsschecks, bezeugt:

„Ich habe meine Töchter jede zweite Woche. Finanziell war die Zeit des Lockdowns sehr hart. Ich arbeite vollzeitig und bin arbeitslos, so dass ich am Ende mit 900 Euro dastand. Kurzarbeitsgeld ist eine sehr gute Sache, denn ohne weiß ich nicht, was passiert wäre, aber es ist nicht genug. [...] Viele Arbeitnehmerinnen fragen sich jeden Monat, wie sie es bis zum Ende des Monats schaffen sollen. Die Situation von alleinerziehenden Müttern mit Kindern ist besonders schwierig. Es müssen Maßnahmen ergriffen werden, um die Arbeitnehmerinnen zu schützen und ihre Löhne zu verbessern."

Personalization

Ihr Browser ist veraltet und wird durch die CSC-Webseite nicht unterstützt. Klicken Sie hier um eine aktuellere Version zu installieren.