Entlassung aus schwerwiegendem Grund

©Shutterstock

Was ist eine Entlassung aus schwerwiegendem Grund?

Der schwerwiegende Grund ist ein schwerer Fehler, der es unmöglich macht, den Vertrag mit Ihrem Arbeitgeber fortzusetzen.

Die Entlassung oder Kündigung aus schwerwiegenden Gründen untersteht strengen Regeln:

  • Der Arbeitsvertrag muss innerhalb von drei Werktagen ab der Feststellung der angeführten Gründe aufgelöst werden;
  • Die Tatsachen, die die Entlassung rechtfertigen, müssen innerhalb von drei Werktagen nach der Entlassung mitgeteilt werden;
  • Die Mitteilung dieser Gründe muss per Einschreiben, per Gerichtsvollzieher oder durch ein schriftliches Dokument zugestellt werden. Im letzten Fall gilt die Unterschrift der Person, die den Brief erhält, nur als Empfangsbestätigung und nicht als Anerkennung des schweren Fehlers.

 

Die CSC verwendet Cookies, um ihre Websites zu betreiben, personalisierte Informationen anzubieten und die Benutzererfahrung zu optimieren. Indem Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“ klicken, autorisieren Sie die Platzierung von Analyse- und Marketing-Cookies, die auch von unseren Partnern verwendet werden können. Sie können Ihre Präferenzen auch über die Taste „Ihre Präferenzen verwalten“ auswählen. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Cookie-Nutzungspolitik und unserer Datenschutzrichtlinie.