Lohnzettel

©Shutterstock

Das Gesetz definiert die Angaben, die auf Ihrem Lohnzettel stehen müssen. Diesen erhalten Sie entweder elektronisch oder in Papierform.

Welche Angaben müssen auf Ihrem Lohnzettel stehen? 

  • Name und Adresse des Arbeitgebers;
  • Name und Initialen des Vornamens des Arbeitnehmers;
  • Matrikelnummer des Arbeitnehmers beim Arbeitgeber;
  • Die Periode, auf die sich die Abrechnung bezieht (Bsp. vom 1. bis 31. März 2019);
  • Ihre Arbeitsleistungen (die Anzahl geleisteten Stunden und Tage, …);
  • Der Basislohn (Stundenlohn, Monatslohn,…);
  • Der Gesamtbetrag des Bruttolohnes. Gegebenenfalls die Analyse des Bruttolohnes: gearbeitete Stunden, Überstunden, Lohn für gleichgestellte Tage, Sachleistungen;
  • Die LASS-Abgaben (soziale Sicherheit);
  • Die Summen, die nicht sozialabgabepflichtig sind;
  • Der steuerbare Betrag;
  • Der Betrag des Berufssteuervorabzuges ;
  • Die nicht steuerbaren Summen;
  • Die netto gewährte Summe;
  • Die abzuhaltenden Beträge (Bsp. Vorauszahlung, Lohnpfändung, Bußgelder,…);
  • Der netto zu zahlende Lohn.

More Info

Die CSC verwendet Cookies, um ihre Websites zu betreiben, personalisierte Informationen anzubieten und die Benutzererfahrung zu optimieren. Indem Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“ klicken, autorisieren Sie die Platzierung von Analyse- und Marketing-Cookies, die auch von unseren Partnern verwendet werden können. Sie können Ihre Präferenzen auch über die Taste „Ihre Präferenzen verwalten“ auswählen. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Cookie-Nutzungspolitik und unserer Datenschutzrichtlinie.