Für wen

©Shutterstock

Um einen Studentenjob ausführen zu können, muss die Periode der Schulpflicht beendet sein.

Die Studenten- oder Schülerarbeit ist verboten, solange die Periode der vollzeitigen Schulpflicht nicht abgeschlossen ist. Diese endet mit 16 oder 15 Jahren, wenn der Schüler seine beiden ersten Jahre der Sekundarstufe beendet hat.

Die große Mehrheit der Jugendlichen darf also ab dem Alter von 15 Jahren als Schüler oder Student arbeiten unter der Bedingung, einer vollzeitigen oder teilzeitigen Ausbildung zu folgen.

In bestimmen Fällen darf der Arbeitgeber Sie nicht im Rahmen eines Studentenvertrages einstellen, vor allem wenn Sie Student sind und:

  • Sie seit mehr als einem Jahr eine bezahlte Arbeit beim selben Arbeitgeber verrichten;
  • Sie sind in Abendkurse eingeschrieben (Sie müssen das Studentenstatut haben);
  • Sie leisten eine nicht bezahlte Arbeit im Rahmen eines Praktikums, das Teil Ihres Studienprogramms ist.

Die Jugendlichen, die einer Alternanzausbildung folgen, können im Rahmen eines Studentenvertrages arbeiten unter der Bedingung, dass es nicht bei dem Arbeitgeber geschieht, bei dem sie ihr Praktikum (Alternanzausbildung) leisten. Wenn der Arbeitgeber diese Studenten trotzdem einstellen möchte, dann muss er dies im Rahmen eines klassischen Arbeitsvertrages tun. Die Sonderregelungen im Bereich der Studentenarbeit gelten in diesem Fall natürlich nicht.

 

Die CSC verwendet Cookies, um ihre Websites zu betreiben, personalisierte Informationen anzubieten und die Benutzererfahrung zu optimieren. Indem Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“ klicken, autorisieren Sie die Platzierung von Analyse- und Marketing-Cookies, die auch von unseren Partnern verwendet werden können. Sie können Ihre Präferenzen auch über die Taste „Ihre Präferenzen verwalten“ auswählen. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Cookie-Nutzungspolitik und unserer Datenschutzrichtlinie.