Meine Laufbahn
bab449ae-2477-46b3-8fca-27c4c5741bd6
https://www.diecsc.be/meine-laufbahn
true
Unsere Dienste
c7cddb17-187f-45c2-a0e2-74c299b8792b
https://www.diecsc.be/unsere-dienste
true
Mitgliedschaft
abbb02d8-43dd-44b5-ae75-3cd90f78f043
https://www.diecsc.be/mitgliedschaft
true
Die CSC
c62ac78b-1aa2-4cb9-a33b-59e6fc085fb4
https://www.diecsc.be/uber-uns
true
Kontakt 
7f7bdd4f-c079-401e-a1bf-da73e54f00c2
https://www.diecsc.be/kontaktieren-Sie-uns/kontakt--home
false
Ich werde Mitglied

Art des Praktikums

Wenn wir von einem Praktikum sprechen, denken wir im Allgemeinen an Schüler oder Studenten, die ein Praktikum absolvieren. 

Hier geht es um:

  • Unbezahlte Praktika im Rahmen der Sekundarstufe und die duale Ausbildung im Rahmen der speziellen Sekundarstufe;
  • Praktika im Rahmen der Ausbildung an Hochschulen und Universitäten.

Einige Praktikanten erhalten eine Vergütung für die entstandenen Kosten. Soweit es sich um eine Erstattung der tatsächlichen Kosten handelt, ist weiterhin die Rede von einem unbezahlten Praktikum.

Wir behandeln hier nicht die Praktika im Rahmen der Ausbildung des Mittelstandes, des Teilzeitunterrichtes, des Unterrichtes zur sozialen Förderung, der Schulungen des Arbeitsamtes, der Erwachsenenbildung, der individuellen Berufsausbildung, usw.  


Ein Praktikum im Unternehmen: die Anwesenheit eines „Besuchers“ im Unternehmen

Schüler und Studenten können als ‘Besucher’ im Unternehmen gelten. In diesem Fall geht es nicht wirklich um die berufliche Eingliederung der Schüler oder Studenten in das Unternehmen oder in die Organisation. Man benutzt hier eher die Bezeichnungen „Beobachtungspraktikum“ oder „Beobachtung am Arbeitsplatz“ oder auch „Betriebsbesuch“.

Ein Praktikum im Unternehmen: die Anwesenheit eines Praktikanten im Unternehmen

Wenn Sie als „Schüler“ in der technischen oder beruflichen Abteilung der Sekundarschule eingetragen sind oder in einer beruflichen Ausbildung auf höherer Ebene (Pflegeberufe,…), dann beinhaltet Ihr Ausbildungsprogramm auch ein Praktikum. 
Den Schülern der ersten Stufe des vollzeitigen Sekundarunterrichtes ist es allerdings verboten, Praktika zu verrichten.
Ab der zweiten Stufe kann der Schüler ab seinem 15. Geburtstag, der nicht mehr der vollzeitigen Schulpflicht untersteht, einen Schüler-Praktikumsvertrag unterzeichnen.  

Ab der dritten Stufe gehören die Praktika obligatorisch zur Ausbildung, auf jeden Fall für die technische und berufliche Abteilung. 
Schüler ohne gültige Aufenthaltserlaubnis können trotzdem ein Praktikum verrichten, wenn es sich um ein elementares Element der Ausbildung handelt. 

Die CSC verwendet Cookies, um ihre Websites zu betreiben, personalisierte Informationen anzubieten und die Benutzererfahrung zu optimieren. Indem Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“ klicken, autorisieren Sie die Platzierung von Analyse- und Marketing-Cookies, die auch von unseren Partnern verwendet werden können. Sie können Ihre Präferenzen auch über die Taste „Ihre Präferenzen verwalten“ auswählen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Nutzungspolitik und unserer Datenschutzrichtlinie.