Außergesetzliche Vorteile

Die außergesetzlichen Vorteile sind Vorteile, die Ihr Arbeitgeber Ihnen zusätzlich zu Ihrem Lohn gewähren kann als Ausgleich für die geleistete Arbeit. Zum Beispiel ein Firmenwagen, Mahlzeitschecks, eine Krankenhausversicherung.

Die außergesetzlichen Vorteile sind für den Arbeitgeber interessant, da sie ihn weniger kosten als eine Lohnerhöhung, auf die er Sozialbeiträge zahlen müsste. 

Für den Arbeitnehmer besteht der Vorteil  in der Steigerung seiner Kaufkraft. Nachteilig für ihn ist aber die Tatsache, dass der außergesetzliche Vorteil nicht zur Berechnung der Rente berücksichtigt wird. Außerdem gelten die außergesetzlichen Vorteile im Falle von Krankheit oder Unfall in den meisten Fällen auch nicht zur Berechnung der Krankheits- oder Unfallentschädigungen.

Personalization

Ihr Browser ist veraltet und wird durch die CSC-Webseite nicht unterstützt. Klicken Sie hier um eine aktuellere Version zu installieren.