Kollektive Arbeitsabkommen (KAA)

Das Gewicht der Anzahl spielt eine Rolle bei der Konzertierung. Deshalb ist der Beitritt zu einer Gewerkschaft ein wichtiger Faktor. Dank der hohen Anzahl von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen, die uns unterstützen, konnten wir im Laufe der Zeit zahlreiche kollektive Arbeitsabkommen (KAA) verhandeln. 

Diese Abkommen betreffen zum Beispiel die Arbeitszeit, das Urlaubsgeld, den Mindestlohn, den Zeitkredit, usw. Die KAA garantieren gute Lohn- und Arbeitsbedingungen in einem Sektor oder in einem Unternehmen und sie kommen daher allen zugute. 

 
Überberufliches Abkommen

Alle zwei Jahre versuchen die Gewerkschaften und die Arbeitgeberorganisationen (die zusammen auf föderaler Ebene die Zehner Gruppe – oder Gruppe der 10 - bilden) ein überberufliches Abkommen zu verhandeln: Es handelt sich um ein Rahmenabkommen über zahlreiche wichtige Themen. Im Anschluss an dieses Rahmenabkommen werden dann sektorale oder betriebliche Kollektivabkommen verhandelt.  

Die CSC befürwortet dieses überberufliche Abkommen, weil es Mindestrechte für alle Arbeitnehmer des Landes festlegt, auch für jene, die in „kleinen“ oder schwachen Sektoren beschäftigt sind und die, ohne dieses Abkommen, von zahlreichen sozialen Verbesserungen ausgeschlossen wären. In der Tat ermöglicht das ÜBA, die Vorteile, die den starken Sektoren aufgezwungen werden, auf alle Arbeitnehmer zu verallgemeinern. Personen, die eine soziale Entschädigung beziehen, profitieren ebenfalls von den ÜBA, denn manche Abkommen wurden verhandelt, um diese Entschädigungen zu erhöhen.   

Es gelingt den Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen nicht immer, sich zu einigen. In diesem Fall beschließt die Regierung eine Lohnnorm. Danach wird dann in den Sektoren und Unternehmen verhandelt. 

Die CSC am Arbeitsplatz

Die Sektoren- oder Betriebsverhandlungen werden durch die Berufszentralen der CSC geführt. Sie sorgen dafür, dass die verhandelten Regelungen in Ihrem Sektor und in Ihrem Unternehmen eingehalten werden. 

  
Als CSC-Mitglied ist es also wichtig, dass Sie wissen, zu welcher Berufszentrale Sie gehören. Wenn es in Ihrem Unternehmen einen Gewerkschaftsvertreter gibt, dann wenden Sie sich an ihn oder an sie. Ansonsten können Sie sich jederzeit an die CSC wenden. 
Klicken sie hier wenn Sie wissen möchten, welcher Berufszentrale Sie zugehören.  

Sie haben Ihre Zentrale nicht gefunden oder sind unsicher? Dann wenden Sie sich an die CSC.

Weitere Infos über den Sozialdialog finden Sie in unserer Broschüre: "Die CSC kennen". 

 

Personalization

Ihr Browser ist veraltet und wird durch die CSC-Webseite nicht unterstützt. Klicken Sie hier um eine aktuellere Version zu installieren.